Meine DELEIKA DREHORGEL hat 26 Tonstufen, 26 Holzpfeifen mit dem Register: Gedackt.   Von G bis e''' Tonumfang haben  die Pfeifen: G c d g a h c' d' e' f' fis' und im Prospekt sind die Töne g' a' h' c'' cis'' d'' e'' f'' fis'' g'' a'' h'' c''' d''' e''' angeordnet. Momentan können mittels Memorysteuerung 1.700 Lieder und Musikstücke abgerufen werden. Die Elektronik erlaubt mir, 30 Lieder zu programmieren, die dann als "Endlosband" gespielt werden können. Für genügend Luft sorgt ein sogenannter Doppelschöpferbalg. Das Gehäuse ist aus Birkenholz und mehrfach verleimt. Trotz Elektronik muss die Kurbel gedreht werden. Ohne Wagen wiegt das Instrument ca. 17,5 kg. 1.700 Lieder/Musikstücke kann ich aufrufen - also für jede Gelegenheit bin ich liedmäßig optimal ausgerüstet! Interessante Arrangements und von mir gerne gespielt sind:  Titelmusik von der Sendung mit der Maus, Fred Feuerstein, Rule Britania, The Teddy Bears Picnic (Baby Baeren Parade) amerikanische Weihnachtslieder und nicht zu vergessen das "Hochheimer Lied" ... und wenn ich auf den Festen das Lied meines Geburtsortes spiele, das Stadtlohner Lied "Wenn ich der Arbeit müde bin...", so fällt das in der Regel nicht auf. - Nur auf dem Weinfest 2006 ist es aufgefallen: Da sang dann ein Weinfestbesucher: "Stadtlohn an de Beeke, dat lich direkt am Strand ..." und wir haben dann noch so einige Glas Wein getrunken ...